13:04 22 Juli 2018
SNA Radio
    Munition (Symbolbild)

    Neuer Mobilisierungsplan soll Russlands Rüstungsproduktion „entkonservieren“

    © RIA Novosti . Sergej Kuznetsow
    Politik
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    0 10

    Russland hat einen neuen Mobilisierungsplan für die Wirtschaft in Kraft gesetzt, der eine prompte Aufstockung der Rüstungsproduktion ermöglichen soll. Dies kündigte Vizepremier Dmitri Rogosin am Dienstag an.

    Russland hat einen neuen Mobilisierungsplan für die Wirtschaft in Kraft gesetzt, der eine prompte Aufstockung der Rüstungsproduktion ermöglichen soll. Dies kündigte Vizepremier Dmitri Rogosin am Dienstag an.

    Der Plan sei von der Regierungskommission für die Rüstungsindustrie ausgearbeitet worden und seit Jahresbeginn in Kraft, teilte Rogosin auf Facebook mit. Der Plan sehe vor, dass die Kapazitäten der Rüstungsbetriebe nicht mehr „konserviert“, sondern so gestaltet werden, dass sie ihre militärische Produktion bei Bedarf prompt aufstocken können. Hierfür sollen die Produktionsanlagen modernisiert und die Arbeitsproduktivität gesteigert werden. Zuvor stillgelegte Produktionsstätten sollen wieder in Betrieb gehen.

    „Der Mobilisierungsplan der Wirtschaft ist ein wichtiger Teil des Verteidigungsplans Russlands“, so Rogosin weiter. Binnen sechs Monaten sollen entsprechende Mobilisierungspläne in allen russischen Regionen und föderalen Ministerien angenommen werden.

    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren