13:06 17 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Ukrainische Stadt will Lenin-Denkmal mit Alarmanlage vor Vandalen schützen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Pro-EU-Proteste in Kiew (416)
    0 0 0

    Nach einer Anschlagsserie auf Lenin-Denkmäler in der Ukraine will die Stadt Borispol ihr Denkmal für den Begründer der Sowjetunion mit einer Alarmanlage sichern.

    Nach einer Anschlagsserie auf Lenin-Denkmäler in der Ukraine will die Stadt Borispol ihr Denkmal für den Begründer der Sowjetunion mit einer Alarmanlage sichern.

    „Wir wollen eine Alarmanlage installieren, um Rowdytum vorzubeugen“, bestätigte Polizeichef Roman Kosjakow der Nachrichtenagentur UNN. Nach seinen Worten reicht die Überwachungskamera nicht aus, um auf Vandalismus schnell reagieren zu können. Denn Vandalen bräuchten manchmal weniger als eine Minute, um ein Denkmal zu beschädigen.

    In der Ukraine hat es in den vergangenen Wochen mehrere Angriffe auf Lenin-Denkmäler gegeben. Im Dezember wurde eine Lenin-Statue im Zentrum der Hauptstadt Kiew während der prowestlichen Demonstrationen zerstört. Kurz danach folgten Angriffe auf Lenin-Denkmäler in Berditschew bei Schitormir und Beresowka im Gebiet Odessa. Am 10. Januar wurden eine Lenin-Statue im Gebiet Poltawa enthauptet.

    Denkmäler für Wladimir Lenin, Vorsitzender der Bolschewiki-Partei und Gründer der Sowjetunion, waren nach seinem Tod in zahlreichen Städten der UdSSR errichtet worden. Auch 22 Jahre nach dem Untergang der Sowjetunion  stehen viele von ihnen noch immer.

    Themen:
    Pro-EU-Proteste in Kiew (416)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren