18:47 22 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Vizeaußenminister Bogdanow und syrischer Oppositionschef Dschamil erörtern Syrien-Konferenz

    Politik
    Zum Kurzlink
    „Genf 2“-Konferenz zu Syrien (286)
    0 0 0

    Russlands Vizeaußenminister Michail Bogdanow, Nahost-Sondergesandter des russischen Präsidenten, und der Chef der syrischen Volksfront für Wandlungen und Befreiung, Kadri Dschamil, haben die Vorbereitung auf die zum 22. Januar nach Montreux einberufenen Syrien-Friedenskonferenz erörtert. Das teilte das russische Außenamt am Dienstag mit.

    Russlands Vizeaußenminister Michail Bogdanow, Nahost-Sondergesandter des russischen Präsidenten, und der Chef der syrischen Volksfront für Wandlungen und Befreiung, Kadri Dschamil, haben die Vorbereitung auf die zum 22. Januar nach Montreux einberufenen Syrien-Friedenskonferenz erörtert. Das teilte das russische Außenamt am Dienstag mit.

    „Die Gesprächspartner bekräftigten die allgemeine Vision der Notwendigkeit, einen umfassenden politischen Prozess mit dem Ziel zu starten, das Blutvergießen schnellstmöglich einzustellen, Frieden und Stabilität in Syrien wiederherzustellen sowie Möglichkeiten für die Entwicklung des Landes und seine Erneuerung im Interesse aller Bürger Syriens zu schaffen“, hieß es in der auf der Internetseite des Außenministeriums veröffentlichten Mitteilung.

    Themen:
    „Genf 2“-Konferenz zu Syrien (286)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren