07:02 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Nahost: Israels Verteidigungsminister entschuldigt sich bei US-Außenminister

    Politik
    Zum Kurzlink
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
    0 0 0

    Der israelische Verteidigungsminister Moshe Yaalon hat sich für seine Kritik an den Vermittlungsinitiativen von US-Außenminister John Kerry im Nahost-Konflikt entschuldigt. Die Entschuldigung des Ministers, der für seine rechtsgerichteten Ansichten bekannt ist, wurde durch seinen Pressedienst verbreitet, nachdem die US-Administration die in der Presse unter Hinweis auf Yaalon erschienenen Erklärungen zu Kerrys Bemühungen um eine Regelung des palästinensisch-israelischen Konflikts als beleidigend und unannehmbar in den Beziehungen zwischen strategischen Verbündeten bezeichnet hatte.

    Der israelische Verteidigungsminister Moshe Yaalon hat sich für seine Kritik an den Vermittlungsinitiativen von US-Außenminister John Kerry im Nahost-Konflikt entschuldigt.

    Die Entschuldigung des Ministers, der für seine rechtsgerichteten Ansichten bekannt ist, wurde durch seinen Pressedienst verbreitet, nachdem die US-Administration die in der Presse unter Hinweis auf Yaalon erschienenen Erklärungen zu Kerrys Bemühungen um eine Regelung des palästinensisch-israelischen Konflikts als beleidigend und unannehmbar in den Beziehungen zwischen strategischen Verbündeten bezeichnet hatte.

    „Der Verteidigungsminister hatte nicht die Absicht, den Außenminister irgendwie zu beleidigen. Er entschuldigt sich, wenn der Außenminister durch die dem Minister zugeschriebenen Worte beleidigt wurde“, heißt es in der Mitteilung.

    Am Vortag zitierten israelische Medien Yaalon mit den Worten, Kerrys Plan sei „des Papiers nicht wert, auf dem er geschrieben ist“ und würde weder den Frieden noch die Sicherheit gewährleisten.

    „Wir werden uns erst dann in Sicherheit fühlen, wenn John Kerry den Nobelpreis erhält und uns in Ruhe lässt“, lautet eine weitere der dem israelischen Verteidigungsminister zugeschriebenen Äußerungen.

    Der Zeitung „Haaretz“ zufolge erschien die Entschuldigung nach einem zweistündigen Gespräch Yaalons mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu.

    „Israel und die Vereinigten Staaten haben ein gemeinsames Ziel – die Förderung der Friedensverhandlungen unter Kerrys Vermittlung.

    Wir wissen, jene kolossalen Bemühungen zu schätzen, die der US-Außenminister darum an den Tag legt“, heißt es in der Erklärung des Pressedienstes des israelischen Verteidigungsministers.

    Themen:
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)