06:54 22 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Syrische Opposition bei „Genf 2“: Russland über „Sortierungsversuche“ beunruhigt

    Politik
    Zum Kurzlink
    „Genf 2“-Konferenz zu Syrien (286)
    0 0 0

    Moskau plädiert für eine möglichst breite Präsenz der syrischen Opposition bei der Syrien-Konferenz „Genf-2“, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag in Moskau auf einer Pressekonferenz nach Verhandlungen mit seinem iranischen Amtskollegen Mohammad Dschawad Zarif.

    Moskau plädiert für eine möglichst breite Präsenz der syrischen Opposition bei der Syrien-Konferenz „Genf-2“, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag in Moskau auf einer Pressekonferenz nach Verhandlungen mit seinem iranischen Amtskollegen Mohammad Dschawad Zarif.

    „Wir sind wegen Versuchen ernstlich besorgt, das Spektrum der Oppositionskräfte, die bei ‚Genf-2‘ vertreten sein sollen, einzuengen. Selbstverständlich müssen auch die äußeren Akteure repräsentativ vertreten sein“, so Lawrow.

    Die Syrien-Konferenz ist für den 22. Januar in der Schweizer Stadt Montreux angesetzt.

    Russland und die USA hatten monatelang ihre Bemühungen um die Organisation der „Genf-2“-Konferenz koordiniert und danach gestrebt, die Teilnahme der Behörden und der Opposition Syriens an der Konferenz sicherzustellen.

    Der seit März 2011 andauernde Bürgerkrieg in Syrien hat bisher mehr als 130 000 Menschen das Leben gekostet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    „Genf 2“-Konferenz zu Syrien (286)