SNA Radio
    Politik

    Außenminister von Syrien und Iran besprechen in Moskau geplante Genf-2-Konferenz

    Politik
    Zum Kurzlink
    „Genf 2“-Konferenz zu Syrien (286)
    0 0 0

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat am Donnerstag in Moskau mit seinen Amtskollegen aus Syrien und dem Iran, Walid al-Muallem und Mohammed Dschawad Sarif, die Vorbereitungen auf die Friedenskonferenz zu Syrien erörtert.

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat am Donnerstag in Moskau mit seinen Amtskollegen aus Syrien und dem Iran, Walid al-Muallem und Mohammed Dschawad Sarif, die Vorbereitungen auf die Friedenskonferenz zu Syrien erörtert.

    Bei dem dreiseitigen Treffen sei die Situation in und um Syrien mit Blick auf die bevorstehende internationale Konferenz „Genf-2“ besprochen worden, teilte das russische Außenministerium auf seiner Webseite mit.

    Die Konferenz, die Wege für eine Beilegung des seit fast drei Jahren andauernden Syrien-Krieges aufzeigen soll, wird am 22. Januar in Montreux stattfinden. In Syrien dauern seit März 2011 Kämpfe zwischen Armee und bewaffneten Regierungsgegnern an. Laut UN-Angaben sind bei den Gefechten bereits mehr als 115.000 Menschen ums Leben gekommen. Die Opposition, aber auch westliche Staaten wollen Assad zum Rücktritt zwingen. Nach Darstellung der syrischen Regierung kämpft die Armee gegen aus dem Ausland unterstützte Terroristen.

    Themen:
    „Genf 2“-Konferenz zu Syrien (286)