04:36 02 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 131
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin ist der Auffassung, dass es derzeit noch verfrüht ist, darüber zu sprechen, ob er im Jahr 2018 erneut für das Amt kandidieren wird. Man müsse nicht daran, sondern an die Ergebnisse der eigenen Arbeit denken.

    Russlands Präsident Wladimir Putin ist der Auffassung, dass es derzeit noch verfrüht ist, darüber zu sprechen, ob er im Jahr 2018 erneut für das Amt kandidieren wird. Man müsse nicht daran, sondern an die Ergebnisse der eigenen Arbeit denken.

    „Was die Ambitionen anbelangt, so ist es noch verfrüht, darüber zu sprechen.

    Heute schreibt man das Jahr 2014, und die Wahlen sollen im Jahr 2018 stattfinden. Man muss arbeiten, und dann werden wir sehen“, sagte Putin in einem Interview mit russischen und ausländischen Massenmedien.

    „Das Schlimmste und Gefährlichste, was es für einen Menschen geben kann, der sich politisch betätigt, ist, sich mit Händen und Zähnen an seinem Amt festzuklammern und nur daran zu denken. Dann ist ein Scheitern in diesem Fall unvermeidlich, weil du stets Angst haben wirst, irgendeinen falschen Schritt zu machen. Nicht daran muss man denken. Man muss an die Ergebnisse der eigenen Arbeit denken. Und es wird sich finden“, so der Präsident.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Floyd-Proteste: Sputnik-Reporter dokumentiert Eskalation in Washington – Fotos und Videos
    Tankwagen fährt in Demonstranten-Menge in Minneapolis – Video
    Trump kündigt an: USA erklären Antifa bald zur Terrororganisation