Widgets Magazine
05:20 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Politik

    Östliche Partnerschaft: Russland wartet auf Vorschläge von EU

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 03
    Abonnieren

    Russland erwartet von seinen EU-Partnern Vorschläge zu Terminen und dem Ort für Expertenkonsultationen zur Östlichen Partnerschaft, auf die sich die Seiten bei dem jüngsten Russland-EU-Gipfel in Brüssel geeinigt haben, sagte der russische EU-Botschafter Wladimir Tschischow zu RIA Novosti.

    Russland erwartet von seinen EU-Partnern Vorschläge zu Terminen und dem Ort für Expertenkonsultationen zur Östlichen Partnerschaft, auf die sich die Seiten bei dem jüngsten Russland-EU-Gipfel in Brüssel geeinigt haben, sagte der russische EU-Botschafter Wladimir Tschischow zu RIA Novosti. 

    „Das neue Format der Expertenkonsultationen wurde uns von den EU-Kollegen vorgeschlagen. Nunmehr erwarten wir von ihnen konkrete Vorschläge zu den Terminen und dem Ort der Verhandlungen“, so Tschischow.

    Seinen Worten nach wird die russische Seite bei diesen Treffen „mit Zahlen in der Hand zeigen, wozu ein Assoziationsabkommen die ukrainische Wirtschaft und zugleich auch alle anderen Wirtschaften führen wird“.

    „Nebenbei gesagt. Niemand hat der Ukraine eine Mitgliedschaft bei der EU vorgeschlagen. Obwohl sich einige Maidan-Teilnehmer wohl bisher solchen Illusionen hingeben. Übrigens gibt es dort bereits ein anderes Publikum, das an die europäische Integration zuletzt denkt“, so der russische EU-Botschafter.

    Zuvor hatte der EU-Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaft, Stefan Fühle, mitgeteilt, die EU habe nicht die Absicht, bei den Diskussionen mit Russland die Assoziationsabkommen mit einzelnen Ländern der Östlichen Partnerschaft zu besprechen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren