20:24 25 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2110
    Abonnieren

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat von seinem US-Amtskollegen John Kerry eine umfassende medizinische Untersuchung des russischen Piloten Konstantin Jaroschenko gefordert, der wegen angeblichen Drogendelikten in den USA einsitzt. Der Mann, der 2010 vom US-Geheimdienst aus Liberia verschleppt worden ist, klagte über Herzschmerzen.

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat von seinem US-Amtskollegen John Kerry eine umfassende medizinische Untersuchung des russischen Piloten Konstantin Jaroschenko gefordert, der wegen angeblichen Drogendelikten in den USA einsitzt. Der Mann, der 2010 vom US-Geheimdienst aus Liberia verschleppt worden ist, klagte über Herzschmerzen.

    Bei einem Telefonat mit Kerry verwies Lawrow auf den kritischen Gesundheitszustand Jaroschenkos und forderte eine umfassende Untersuchung und eine qualifizierte Behandlung des Verurteilten, wie das russische Außenministerium am Dienstag mitteilte. Auch habe Lawrow gefordert, russische Ärzte zu dem Piloten zu lassen, der nach russischen Angaben unbegründet schuldig gesprochen worden ist.
     
    Konstantin Jaroschenko war im Mai 2010 in Liberia von US-Geheimagenten verhaftet und heimlich in die USA gebracht worden. Russland wurde erst später darüber informiert. 2011 wurde der Mann wegen „verbrecherischen Absichten“ zu 20 Jahren Haft verurteilt. Ein US-Geschworenengericht sprach Jaroschenko schuldig, Drogen im Millionenwert nach Südamerika liefern gewollt zu haben. Ein Teil davon habe später angeblich in die USA geschmuggelt werden sollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA erweitern Sanktionen gegen Russland
    Verdächtiger von Volkmarsen: Untersuchungshaft wegen Mordversuchs
    U-Boot von US Navy verliert ein Stück Tarnkappe
    Vorfall in Volkmarsen: Verletztenzahl steigt auf fast 60