05:52 19 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Experte: Krim-Einwohner halten die Behörden in Kiew für nicht legitim

    Politik
    Zum Kurzlink
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)
    0 19720

    Einwohner der Schwarzmeer-Halbinsel Krim halten die neuen Behörden in Kiew für nicht legitim, erklärte das Mitglied der russischen Gesellschaftskammer Wladislaw Grib.

    Einwohner der Schwarzmeer-Halbinsel Krim halten die neuen Behörden in Kiew für nicht legitim, erklärte das Mitglied der russischen Gesellschaftskammer Wladislaw Grib.

    „Wir sind seit heute Morgen auf der Krim und trafen uns bereits mit Vertretern der Krim-Regierung, der Selbstverteidigungstruppen, mit Geschäftsleuten und mit der tatarischen Diaspora sowie mit Studenten und Jugendlichen. Sie alle befürworten ein Referendum (über die Zukunft der Autonomen Republik Krim – Anm. der Redaktion)“, sagte Grib am Montag in einem RIA-Novosti-Gespräch.

    „Zudem ersuchen mehrere Krim-Einwohner die Behörden Russlands, sie so schnell wie möglich einzubürgern. Die meisten Anträge werden von Krimtataren gestellt“, sagte Grib.

    Neben der Krim hatten auch mehrere Gebiete im Süden der Ukraine erklärt, dass sie die Beschlüsse der Obersten Rada in Kiew und die Entmachtung des Präsidenten Viktor Janukowitsch für nicht legitim halten. Sie beschlossen ebenfalls Referenden über ihren künftigen Status.
    Einwohner der Schwarzmeer-Halbinsel Krim halten die neuen Behörden in Kiew für nicht legitim, erklärte das Mitglied der russischen Gesellschaftskammer Wladislaw Grib.

    „Wir sind seit heute Morgen auf der Krim und trafen uns bereits mit Vertretern der Krim-Regierung, der Selbstverteidigungstruppen, mit Geschäftsleuten und mit der tatarischen Diaspora sowie mit Studenten und Jugendlichen. Sie alle befürworten ein Referendum (über die Zukunft der Autonomen Republik Krim – Anm. der Redaktion)“, sagte Grib am Montag in einem RIA-Novosti-Gespräch.

    „Zudem ersuchen mehrere Krim-Einwohner die Behörden Russlands, sie so schnell wie möglich einzubürgern. Die meisten Anträge werden von Krimtataren gestellt“, sagte Grib.

    Neben der Krim hatten auch mehrere Gebiete im Süden der Ukraine erklärt, dass sie die Beschlüsse der Obersten Rada in Kiew und die Entmachtung des Präsidenten Viktor Janukowitsch für nicht legitim halten. Sie beschlossen ebenfalls Referenden über ihren künftigen Status.

    Themen:
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)