10:20 30 September 2016
Radio
    Politik

    Referendum über Status von Krim und Sewastopol hat begonnen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (415)
    0900

    Das Referendum über den künftigen Status der Halbinsel Krim und der Stadt Sewastopol hat am Sonntagmorgen begonnen. Die Einwohner haben zwischen einer Erweiterung der Vollmachten der Region im Bestand der Ukraine und einem Beitritt zur Russischen Föderation zu wählen.

    Das Referendum über den künftigen Status der Halbinsel Krim und der Stadt Sewastopol hat am Sonntagmorgen begonnen. Die Einwohner haben zwischen einer Erweiterung der Vollmachten der Region im Bestand der Ukraine und einem Beitritt zur Russischen Föderation zu wählen.
     
    Die Krim zählt 1,515 Millionen und Sewatsopol 305 000 Stimmberechtigte.
     
    Auf den Stimmzetteln des Referendums stehen zwei Fragen in drei Sprachen – Russisch, Ukrainisch und Krim-Tatarisch: „Sind Sie für eine Wiedervereinigung der Krim mit Russland mit den Rechten eines Subjekts der Russischen Föderation?“ und „Sind Sie für die Wiedereinführung der Verfassung der Republik Krim von 1992 und für den Status der Krim als eines Teils der Ukraine?“
     
    Die Behörden der Krim erwarten eine Beteiligung von mehr als 80 Prozent. Laut bisherigen Umfragen unterstützen mehr als 90 Prozent der Einwohner der Halbinsel den Beitritt zur Russischen Föderation.
     
    Auf der Krim und in Sewastopol haben sich mehr als 800 Journalisten und mehr als 180 Beobachter aus 23 Ländern registrieren lassen.
     
    Die endgültigen Abstimmungsergebnisse sollen am Montagmorgen bekannt gegeben werden.

    Themen:
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (415)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Top-Themen