21:22 04 Dezember 2016
Radio
    Politik

    Ukrainisches Innenministerium bestätigt: Nationalist Musytschko bei Razzia getötet

    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Krise in der Ukraine (2428)
    0 16 0 0

    Das ukrainische Innenministerium hat den Tod des Nationalisten Alexander Musytschko (alias „Sascha Belyi“ bzw. "Saschko Bilyi") bestätigt. Der radikale Politiker und Koordinator des nationalistischen Rechten Sektors sei bei einem Sondereinsatz im Raum Rowno von der Polizei erschossen worden.

    Das ukrainische Innenministerium hat den Tod des Nationalisten Alexander Musytschko (alias „Sascha Belyi“ bzw. "Saschko Bilyi") bestätigt. Der radikale Politiker und Koordinator des nationalistischen Rechten Sektors sei bei einem Sondereinsatz im Raum Rowno von der Polizei erschossen worden.

    Wie der stellvertretende Innenminister Wladimir Jewdokimow am Dienstag mitteilte, war Musytschko, gegen den in Russland ein Ermittlungsverfahren läuft, in der Nacht zum Dienstag bei einer Razzia gegen organisierte Kriminalität in einem Café aufgespürt worden. Der Verdächtige habe versucht zu fliehen und habe das Feuer das die Polizei eröffnet. Ein Polizist sei verletzt worden. Bei einem Schusswechsel sei Musytschko erschossen worden. Drei weitere Verdächtige seien festgenommen und mehrere Kalaschnikow-Sturmgewehre und PM-Pistolen seien sichergestellt worden.

    Das Stadtgericht der Stadt Jessentuki im russischen Nordkaukasus hatte am 12. März einen Haftbefehl gegen Musytschko erlassen. Der 51-Jährige steht im Verdacht, während des Tschetschenien-Kriegs gefangene russische Soldaten gefoltert und mindestens 20 von ihnen auf brutale Weise umgebracht zu haben.

    Auch in der Ukraine läuft ein Verfahren gegen den „Sascha Belyi“. Ende Februar teilte die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft mit, dass gegen ihn wegen Ausschreitungen in der Staatsanwaltschaft des Gebiets Rowno ermittelt werde. Nach Angaben der Behörde hatte Musytschko zusammen mit einer von ihm geleiteten Gruppe einen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft angedroht und physische Gewalt gegen ihn angewandt. Das Video wurde von einem User auf Youtube hochgeladen.

    Themen:
    Regelung der Krise in der Ukraine (2428)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Top-Themen