08:37 25 Juli 2017
SNA Radio
    Politik

    Gipfel der Arabischen Liga: Syriens Oppositionsführer will Waffenhilfe

    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (189)
    0 4 0 0

    Der Chef der Nationalen Koalition der syrischen Revolutions- und Oppositionskräfte, Ahmed al-Dscharba, hat die arabischen Staatschefs aufgefordert, Druck auf die Völkergemeinschaft auszuüben, um die militanten Regimegegner in Syrien mit Waffen zu unterstützen.

    Der Chef der Nationalen Koalition der syrischen Revolutions- und Oppositionskräfte, Ahmed al-Dscharba, hat die arabischen Staatschefs aufgefordert, Druck auf die Völkergemeinschaft auszuüben, um die militanten Regimegegner in Syrien mit Waffen zu unterstützen.

    „Wir brauchen einen Druck auf die Völkergemeinschaft, damit unsere Revolutionäre mit Waffen versorgt werden können“, erklärte Dscharba am Dienstag zum Auftakt des 25. Gipfels der Arabischen Liga in Kuwait.

    Die Nationalkoalition befürwortet Dscharba zufolge „die Einheit des syrischen Volkes und den Frieden“. Er brachte seine Unzufriedenheit damit zum Ausdruck, dass die Arabische Liga den syrischen Sitz in der Organisation nicht der Opposition zur Verfügung gestellt hat. Auch die syrischen diplomatischen Vertretungen in den arabischen Ländern sollten ihr möglichst schnell übergeben werden, weil das Regime des Präsidenten Bashar al-Assad an Legitimität verloren habe.

    Bei dem am Dienstag eröffneten arabischen Gipfel blieb der syrische Platz leer, während der Syrien-Konflikt oben auf der Agenda des Treffens steht. Ende 2011 hatte die Arabische Liga aus Protest gegen den innersyrischen Konflikt die Mitgliedschaft von Damaskus ausgesetzt.

    Die Übertragung des syrischen Sitzes an den Chef der Nationalkoalition kam  wegen der ablehnenden Haltung Algeriens, des Iraks und Ägyptens nicht zustande. Dessen ungeachtet wurde Dscharba angeboten, eine Eröffnungsansprache zu halten.

    Themen:
    Lage in Syrien (189)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren