SNA Radio
    Politik

    Kadyrow: Terroristen in Syrien vom Westen gepäppelt

    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (189)
    0 0 0

    Der Chef der russischen Kaukasus-Republik Tschetschenien Ramsan Kadyrow hat die Nato-Staaten beschuldigt, die Terroristen, die im syrischen Kasab Zivilisten erschossen haben, gepäppelt und ausgerüstet zu haben.

    Der Chef der russischen Kaukasus-Republik Tschetschenien Ramsan Kadyrow hat die Nato-Staaten beschuldigt, die Terroristen, die im syrischen Kasab Zivilisten erschossen haben, gepäppelt und ausgerüstet zu haben.

    „Diese Terroristen haben nichts gemein mit dem Islam“, kommentierte Kadyrow auf Instagram. „Diese Terroristen sind vom Westen hochgepäppelt und bewaffnet und von Nato-Geheimdiensten ausgebildet worden. Sie erfüllen nun den Auftrag, Syrien auseinanderfallen zu lassen und islamische Länder zu schwächen.“ 

    „Bei dem Überfall der Terroristen, die nach syrischen Regierungsangaben von der Türkei aus vorgedrungen waren, sind in Kasab rund 100 armenische Zivilisten getötet worden“, sagte Kadyrow. „Wir haben in Tschetschenien unter Präsident Achmat Kadyrow gegen Terroristen gekämpft, die ebenfalls vom Westen ausgebildet worden waren.“

    Kämpfer der Terrororganisationen Al-Qaida und An-Nusra-Front hatten in der vergangenen Woche Kasab an der Grenze zwischen Syrien und der Türkei angegriffen. In dem Grenzort wohnen Tausende Armenier. Rund 700  armenische Familien flüchteten nach Latakia.

    Themen:
    Lage in Syrien (189)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren