SNA Radio
    Politik

    JP Morgan blockiert Überweisung von russischem Geld – Moskau protestiert

    Politik
    Zum Kurzlink
    Sanktionen gegen Russland (857)
    0 10

    Die US-amerikanische Bank JP Morgan Chase hat unter dem Vorwand der gegen Russland verhängten Sanktionen die Überweisung eines Betrags von der russischen Botschaft in Kasachstan an die Versicherungsanstalt SOGAZ blockiert. Das wurde am Dienstag in Moskau offiziell mitgeteilt.

    Die US-amerikanische Bank JP Morgan Chase hat unter dem Vorwand der gegen Russland verhängten Sanktionen die Überweisung eines Betrags von der russischen Botschaft in Kasachstan an die Versicherungsanstalt SOGAZ blockiert. Das wurde am Dienstag in Moskau offiziell mitgeteilt.

    „Die Entscheidung der Bank ist gesetzwidrig und daher unannehmbar“, betonte der amtliche Sprecher des russischen Außenministeriums, Alexander Lukaschewitsch. „Beliebige feindselige Handlungen, darunter finanziellen Charakters, gegenüber der Botschaft Russlands in (der kasachischen Hauptstadt) Astana werden Antwortschritte nach sich ziehen, die sich auf die Tätigkeit der diplomatischen Mission in Moskau auswirken werden“, hieß es.

    Washington sollte sich darüber klar werden, dass jegliche feindselige Handlungen gegenüber russischen diplomatischen Missionen auch gegen das Völkerrecht verstießen. „JP Morgan Chase hat der US-Administration einen Bärendienst erwiesen“, betonte Lukaschewitsch.

    Themen:
    Sanktionen gegen Russland (857)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren