Widgets Magazine
02:23 21 Juli 2019
SNA Radio
    Развитие ситуации в Киеве

    Lawrow: Bei Ermittlungen zu „Maidan-Schützen“ ignoriert Kiew unabhängige Experten

    © RIA Novosti . Andrey Stenin © RIA Novosti . Eduard Pesov
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)
    0 30

    Kiew hat laut Russlands Außenminister Sergej Lawrow Meinungen unabhängiger Experten zum Fall der „Maidan-Schützen“ ignoriert.

    Kiew hat laut Russlands Außenminister Sergej Lawrow Meinungen unabhängiger Experten zum Fall der „Maidan-Schützen“ ignoriert.

    „Im Laufe der letzten anderthalb Monate hat es zahlreiche Stimmen unabhängiger Experten dazu gegeben, was geschehen ist, wer geschossen hat und wo sich die Scharfschützen versteckt haben“, betonte Lawrow am Freitag. Kiew habe jedoch all diese Stimmen ignoriert.

    Nicht berücksichtigt wurde auch „das bekannt gewordene Telefonat zwischen Estlands Außenminister Eurmas Paet und Catherine Ashton“, fügte Lawrow hinzu.

    „Wir hatten mit diesen Verbrechen nichts zu tun und konnten auch nichts damit zu tun haben“, fügte er hinzu. „Von denen, die die Ereignisse vom 20. Februar zur illegitimen Machtergreifung genutzt hatten, haben wir keine Anfragen über juristische Kanäle bekommen.“

    Am Donnerstag hatten ukrainische Sicherheitsbehörden Zwischenergebnisse ihrer Ermittlungen zum Fall der „Maidan-Schützen“ veröffentlicht. Laut diesen soll der abgesetzte Präsident Viktor Janukowitsch für den Tod von mehr als 100 Menschen verantwortlich sein. Etwa 20 Angehörige der Polizei-Sondereinheit Berkut werden verdächtigt, zwischen dem 18. und dem 20.  Februar 2014 auf der Institutskaja-Straße im Stadtkern von Kiew gezielt auf Menschen geschossen zu haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)