19:32 29 April 2017
Radio
    Politik

    Putin: Unsere Handlungen auf der Krim stützen sich auf vorherige Meinungsforschungen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)
    0 9 0 0

    Bei der Planung seiner Handlungen auf der Krim hat sich Russland auf vorherige Meinungsumfragen unter Einwohnern der Region gestützt, teilte Russlands Präsident Wladimir Putin am Donnerstag bei einem Treffen mit der Leitung der Gesamtrussischen Volksfront mit.

    Bei der Planung seiner Handlungen auf der Krim hat sich Russland auf vorherige Meinungsumfragen unter Einwohnern der Region gestützt, teilte Russlands Präsident Wladimir Putin am Donnerstag bei einem Treffen mit der Leitung der Gesamtrussischen Volksfront mit.

    Mit den vorangegangenen Meinungsumfragen unter Einwohnern der Halbinsel Krim und der Stadt Sewastopol seien die öffentlichen Stimmungen sondiert worden, so Putin. Die Resultate der Umfragen seien dem Ergebnis des späteren Referendums ähnlich gewesen. „So wurde endgültig klar, dass unsere Vorgehensweise richtig gewählt wurde“, betonte er.

    Die erste Umfrage habe ergeben, dass rund 80 Prozent der Einwohner der Krim für einen Zusammenschluss mit Russland wären. In Sewastopol sei der Anteil der Befürworter noch größer gewesen. „Hätten wir diese Stimmungen nicht gekannt, hätten wir nicht so gehandelt, wie wir handelten“, betonte er. 

    Beim Referendum über den Status der Autonomen Republik Krim am 16. März hatten mehr als 96 Prozent der Teilnehmer für einen Beitritt der Region zur Russischen Föderation gestimmt. Der entsprechende Vertrag wurde am 18. März unterzeichnet.

    Themen:
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren