08:35 25 Juli 2017
SNA Radio
    Politik

    Krim: Russland stoppt Waffenübergabe an Ukraine

    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Krise in der Ukraine (2437)
    0 12 0 0

    Russland hat die Übergabe der auf der Krim stationierten Waffen und Kriegstechnik an die Ukraine gestoppt, nachdem bekannt geworden war, dass das abgezogene Kriegsgerät gegen die Demonstranten im Osten der Ukraine eingesetzt werden soll.

    Russland hat die Übergabe der auf der Krim stationierten Waffen und Kriegstechnik an die Ukraine gestoppt, nachdem bekannt geworden war, dass das abgezogene Kriegsgerät gegen die Demonstranten im Osten der Ukraine eingesetzt werden soll.

    „Russland hat die Verpflichtung übernommen, keine Waffen in Krisengebiete zu liefern beziehungsweise bei solchen Lieferungen Zurückhaltung an den Tag legen“, sagte der russische Vizeverteidigungsminister Anatoli Antonow am Dienstag in Moskau. Der Osten und der Südosten der Ukraine seien heute ein Krisengebiet. Deshalb habe der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu beschlossen, die Übergabe von Rüstungen und Kriegstechnik einzustellen. Das betreffe keine Schiffe und keine Flugzeuge. Nach der Wiedereingliederung der Krim im März hat Russland, so Antonow, bereits 378 Panzer und Schützenpanzer, acht Hubschrauber und drei Kriegsschiffe an die Ukraine übergeben.

    Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Kiew hatte am Dienstag mitgeteilt, dass die Kriegstechnik, die das ukrainische Militär von der Krim abzieht, zur Unterschlagung der Proteste in östlichen Regionen verlegt werde. Am Nachmittag rückten ukrainische Panzer in Slawjansk ein, die Armee erstürmte den Flughafen Kramatorsk.

     

     

    Themen:
    Regelung der Krise in der Ukraine (2437)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren