Radio
    Politik

    Slawjansk: Volkswehr nimmt drei SBU-Offiziere fest

    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 1410

    Die Bürgerwehr der ostukrainischen Proteststadt Slawjansk hat drei Offiziere des Kiewer Geheimdienstes SBU festgenommen. Diese waren nach eigenen Aussagen auf einer Geheimmission unterwegs, um einen der regionalen Aktivistenführer zu kidnappen.

    Die Bürgerwehr der ostukrainischen Proteststadt Slawjansk hat drei Offiziere des Kiewer Geheimdienstes SBU festgenommen. Diese waren nach eigenen Aussagen auf einer Geheimmission unterwegs, um einen der regionalen Aktivistenführer zu kidnappen.

    Der Kommandant der Bürgerwehr von Slawjansk, Igor Strelkow, berief am Sonntag eine Sonderpressekonferenz ein, um die Festgenommenen, bei denen es sich laut ihren sichergestellten Dienstausweisen um einen Major, einen Kapitän und einen Oberstleutnant des SBU handelt, Journalisten vorzustellen. „Sie Volkswehrkräfte haben sie auf dem Weg von Kramatorsk nach Gorlowka festgehalten“, teilte Strelkow mit. Er bezeichnete die Festgenommenen, bei denen unter anderem Glock-Pistolen beschlagnahmt worden waren, als „Kriegsgefangene“. „Wir werden Kiew vorschlagen, sie gegen unsere verhafteten Anhänger zu tauschen.“

    Einer der festgenommenen SBU-Offiziere, Oberstleutnant Rostoslaw Kijaschko, teilte Journalisten mit, dass seine Gruppe aus insgesamt sieben Mann bestanden und den Befehl gehabt habe, in Gorlowka einen gewissen Igor Besler zu entführen.  Die ukrainischen Behörden halten Besler für einen russischen Armeeoffizier und einen der Führungsköpfe der Volksmilizen in Gorlowka. Die Nachrichtenagentur UNIAN meldete in der vergangenen Woche jedoch, dass sich bei Besler um einen ukrainischen Friedhofsdieb handle.

    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren