16:38 16 Februar 2019
SNA Radio
    Politik

    „NZZ“-Leser: West-Mächte sind Aggressoren in Ukraine-Krise

    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 0 0

    Auffällig viele Leser der „Neuen Züricher Zeitung“ sehen die westlichen Mächte als Aggressoren in der Ukraine-Krise. Zudem stellen sie die Rolle der Massenmedien infrage.

    Auffällig viele Leser der „Neuen Züricher Zeitung“ sehen die westlichen Mächte als Aggressoren in der Ukraine-Krise. Zudem stellen sie die Rolle der Massenmedien infrage.

    Die angesehene Schweizer Zeitung brachte am Freitag eine Übersicht von Leserkommentaren zu der Ukraine-Berichterstattung. Wie das Blatt dabei feststellte, sehen „auffällig viele Leser“ die Ursache der Krise nicht bei Wladimir Putin.

    „Den einzigen Eskalationstreiber, den ich wahrnehme, sind die USA“, heißt es in einem der Leserkommentare. „Die USA fühlen sich anscheinend als Sheriff der Wet mit der Ambition, allen ihren Willen aufzuzwingen.“

    Viele NZZ-Leser verweisen auf die Intervention der USA in Konflikte in fremden Gebieten wie etwa Vietnam, Afghanistan und dem Irak. Im Fall Ukraine wollen die USA Russland auf den Status eines „Dritte-Welt-Rehostoff-Lieferanten“ reduzieren, so einer der Leser.

    „Die Kritik einiger Leser an dem Verhalten der USA, der Nato und der EU dehnt sich auf die Massenmedien aus“, konstatiert die Zeitung. „Diese werden als Sprachrohr der Interessen westlicher Mächte angesehen, sie berichteten unausgewogen über die Entwicklungen in Osteuropa“. Einer der Leser attestiert dabei die „Neue Züricher Zeitung“ selbst als „die erste Adresse für amerikanische Propaganda in  der Schweiz“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)