05:12 01 Oktober 2016
Radio
    Politik

    Kiew zwingt Flugzeug mit russischer Delegation zur Landung in Moldawien

    Politik
    Zum Kurzlink
    02400

    Die Ukraine hat die Verkehrsmaschine mit einer russischen Delegation unter Leitung von Kulturminister Wladimir Medinski zur Landung in der moldauischen Hauptstadt Chisinau gezwungen, wie RIA Novosti inoffiziell von einer gut informierten Person erfuhr.

    Die Ukraine hat die Verkehrsmaschine mit einer russischen Delegation unter Leitung von Kulturminister Wladimir Medinski zur Landung in der moldauischen Hauptstadt Chisinau gezwungen, wie RIA Novosti inoffiziell von einer gut informierten Person erfuhr.

    „Die Ukrainer haben zwei MiG-29-Flugzeuge aufsteigen lassen, um die Verkehrsmaschine zur Landung zu zwingen“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

    Wie Medinski zuvor via Twitter mitteilte, hatten die ukrainischen Behörden das Flugzeug mit der russischen Delegation, die sich auf dem Rückflug von Chisinau nach Moskau befand, nicht durchgelassen und „unter Androhung einer Zwangslandung in der Ukraine“ zur Umkehr genötigt. 

    Die Ukraine habe zunächst den Überflug für die russische Delegation, der Staatsduma-Abgeordnete, Mitarbeiter des Außenministeriums und Regierungsmitglieder angehören, genehmigt und dann sich eines anderen besonnen und das Flugzeug zur Umkehr gezwungen, so der Minister. 

    Wie RIA Novosti vom Delegationsmitglied Leonid Sluzki, Chef des Duma-Ausschusses für die Angelegenheiten der GUS, erfuhr, sollen die Delegationsmitglieder, die sich derzeit auf dem Flughafen von Chisinau aufhalten, in allernächster Zeit mit einer Linienmaschine abfliegen. 

    Der russische Vize-Premier und Transnistrien-Beauftragte des russischen Präsidenten, Dmitri Rogosin, hatte am Samstag mitgeteilt, dass die Ukraine und Rumänien ihren Luftraum für das Flugzeug gesperrt hatten, mit dem Rogosin nach Chisinau fliegen sollte, um an den Feierlichkeiten zum Tag des Sieges teilzunehmen.

    Top-Themen