09:56 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    „Lugansker Volksrepublik“ erklärt Unabhängigkeit von der Ukraine

    Politik
    Zum Kurzlink
    Referendum im Südosten der Ukraine (45)
    0 0 0

    Das ostukrainische Gebiet Lugansk hat am Montag seine Unabhängigkeit von der Ukraine erklärt. Bei einem Referendum am 11. Mai hatte die Bevölkerung der Region mehrheitlich für eine unabhängige „Lugansker Volksrepublik“ gestimmt.

    Das ostukrainische Gebiet Lugansk hat am Montag seine Unabhängigkeit von der Ukraine erklärt. Bei einem Referendum am 11. Mai hatte die Bevölkerung der Region mehrheitlich für eine unabhängige „Lugansker Volksrepublik“ gestimmt.

    „Wir haben unseren eigenen Weg gewählt, einen Weg der Unabhängigkeit von der Willkür und vom blutigen Diktat der Kiewer Junta, einen Weg der Unabhängigkeit vom Faschismus und Nationalismus, einen Weg der Freiheit und des Gesetzes“, sagte der „Volksgouverneur“ der Region, Waleri Bolotow, am Montag auf einer Kundgebung in Lugansk. Von nun an beginne in der „Lugansker Volksrepublik“ ein neues Leben „ohne Diktat aus Kiew“.

    Bei dem Unabhängigkeitsreferendum am Sonntag haben 96,2 Prozent der Teilnehmer nach Angaben der Lugansker Wahlbehörde für eine Abspaltung von der Ukraine gestimmt. Die Wahlbeteiligung lag bei 81 Prozent. Im benachbarten Gebiet Donezk gingen am Sonntag nach amtlichen Angaben knapp 75 Prozent zu den Urnen. Knapp 90 Prozent von ihnen stimmten für die Unabhängigkeit. Die selbstproklamierte „Donezker Volksrepublik“ bat am Montag Moskau um eine Angliederung an die Russischen Föderation.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Referendum im Südosten der Ukraine (45)