10:31 28 September 2016
Radio
Politik

Moskau zieht Truppen noch weiter von Ukraine ab Westen soll genaue Distanz nennen

Politik
Zum Kurzlink
Entwicklung in Ostukraine (2318)
02800

Wegen der anhaltenden Aufregung in westlichen Staaten bringt Russland seine Truppen noch weiter von der ukrainischen Grenze weg. Das Verteidigungsministerium in Moskau fordert vom Westen, eine genaue Distanz zu nennen, die für dessen Beruhigung erforderlich wäre.

Wegen der anhaltenden Aufregung in westlichen Staaten bringt Russland seine Truppen noch weiter von der ukrainischen Grenze weg. Das Verteidigungsministerium in Moskau fordert vom Westen, eine genaue Distanz zu nennen, die für dessen Beruhigung erforderlich wäre.

Obwohl die russischen Truppen sich auf eigenem Territorium befinden und keine außergewöhnlichen Aktivitäten betreiben, „hat unser Präsident dem Verteidigungsminister befohlen, die Truppen aus drei an die Ukraine angrenzenden Regionen abzuziehen. Ich bestätige, dass dieser Prozess schon begonnen hat“, teilte der russische Vize-Verteidigungsminister Anatoli Antonow am Dienstag dem Nachrichtensender BBC mit. „Können Sie mir bitte erklären, auf wie viel Kilometer unsere Panzer von der Grenze weggehen sollen, damit Sie zufrieden sind: fünf km, zehn km oder 100 km? Niemand hat uns bisher gesagt, wie viel Kilometer ausreichen würden.“

Antonow sieht keine Sicherheitsprobleme zwischen Russland und osteuropäischen Staaten. Russland wolle nicht mit Panzern, „sondern mit Touristen nach Polen und ins Baltikum einrücken“; Besorgnisse, wenn es solche gebe, sollten am Verhandlungstisch geklärt werden.

Präsident Wladimir Putin hatte am Montag die Truppen, die an einem Manöver in den südlichen Gebieten Rostow, Brjansk und Belgorod teilgenommen hatten, zurück in die Kasernen beordert.

Themen:
Entwicklung in Ostukraine (2318)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen