SNA Radio
    Politik

    Nach Bomben- und Raketenangriffen: Israel beschießt Syrien und Gaza

    Politik
    Zum Kurzlink
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
    0 01
    Abonnieren

    Israel hat laut dem Armeepressedienst am Montag auf einen Beschuss vom Territorium Syrien aus sowie auf zwei aus dem Gaza-Streifen abgefeuerte Raketen mit Artilleriefeuer und Luftschlägen geantwortet.

    Israel hat laut dem Armeepressedienst am Montag auf einen Beschuss vom Territorium Syrien aus sowie auf zwei aus dem Gaza-Streifen abgefeuerte Raketen mit Artilleriefeuer und Luftschlägen geantwortet.

    Es gibt zunächst keine Angaben über eventuelle Opfer.

    Ein aus Syrien abgefeuertes Geschoss sei am Berg Hermon auf dem von Israel kontrollierten Teil der Golanhöhen eingeschlagen, so der Sprecher der israelischen Armee, Peter Lerner. Die Armee habe das Feuer erwidert.

    Die von Israel nach dem Sechstagekrieg im Jahr 1967 annektierten Golanhöhen werden öfters vom benachbarten Syrien aus beschossen. Die Militärs sprechen zumeist davon, dass Israel bei den Kämpfen zwischen syrischen Truppen und Regierungsgegnern versehentlich getroffen wird.

    Im Gazastreifen griff die israelische Luftwaffe den Stab und ein Trainingslager palästinensischer Extremisten an, die der radikalen Hamas angehören. Damit antwortete Israel auf zwei Raketen, die in den zurückliegenden zwei Tagen von der palästinensischen Enklave aus abgefeuert wurden.

    Die beiden Zwischenfälle ereigneten sich nur wenige Stunden vor der Vereidigung einer einheitlichen palästinensischen Regierung, die sich auf ein Versöhnungsabkommen zwischen den Palästinensergruppen Hamas und Fatah stützt, welche den Gazastreifen bzw. das Westjordanland kontrollieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)