14:20 20 Januar 2020
SNA Radio
    Politik

    US-Außenamt für „diplomatische Regelung“ der NSA-Abhöraffäre

    Politik
    Zum Kurzlink
    NSA: Neuer Spionagefall in Deutschland (24)
    0 0 0
    Abonnieren

    Washington setzt sich für eine diplomatische Regelung der Situation mit dem Abhören von Bundeskanzlerin Angela Merkel durch die NSA, so die Sprecherin des US-Außenamtes Marie Harf.

    Washington setzt sich für eine diplomatische Regelung der Situation mit dem Abhören von Bundeskanzlerin Angela Merkel durch die NSA, so die Sprecherin des US-Außenamtes Marie Harf. 

    „Wir halten es für wichtig, dass dies über diplomatische Kanäle behandelt wird“, sagte Harf am Mittwoch vor Journalisten, meldet AFP. 

    Damit gab sie zu verstehen, dass die USA gegen eine juristische Behandlung dieses Falls wären. 

    Generalbundesanwalt Harald Range leitete am Donnerstag ein Ermittlungsverfahren wegen des von der NSA abgehörten Handys der Bundeskanzlerin ein. 

    Laut Dokumenten, die der ehemalige CIA-Mitarbeiter Edward Snowden in der Presse veröffentlichen ließ, hatte der US-Geheimdienst eines der Handys der Bundeskanzlerin jahrelang abgehört. Washington hat diese Information offiziell weder widerlegt, noch bestätigt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    NSA: Neuer Spionagefall in Deutschland (24)

    Zum Thema:

    Berliner Konferenz: Haftar verzichtet auf Unterzeichnung von Waffenstillstandsabkommen - Quelle
    Spektakulärer Trick: T-72 bäumt sich vor dem Publikum auf – Video
    Russland schafft neue Airline – nur einheimische Technik in Betrieb