19:01 16 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    NSA: Neuer Spionagefall in Deutschland (24)
    0 03
    Abonnieren

    Die USA schätzen die Zusammenarbeit mit Deutschland im Sicherheitsbereich und hoffen auf eine baldige Beilegung des jüngsten Spionageskandals, so Josh Earnest, Sprecher des Weißen Hauses, am Montag vor Journalisten in Washington.

    Die USA schätzen die Zusammenarbeit mit Deutschland im Sicherheitsbereich und hoffen auf eine baldige Beilegung des jüngsten Spionageskandals, so Josh Earnest, Sprecher des Weißen Hauses, am Montag vor Journalisten in Washington.

    „Bei uns ist ein festes Zusammenwirken auf dem Gebiet der nationalen Sicherheit entstanden, und wir sind darauf eingestellt, diese Situation auf die erforderliche Weise beizulegen“, sagte er. 

    Einzelheiten teilte der Sprecher nicht. 

    Ein Mitarbeiter des BND steht unter Verdacht, für einen amerikanischen Dienst spioniert zu haben, indem er den NSA-Untersuchungsausschuss abgehört haben soll.

    Nach der Festnahme des mutmaßlichen US-Spions ist der Botschafter der USA, John B. Emerson, ins Auswärtige Amt bestellt und gebeten worden, an einer zügigen Aufklärung mitzuwirken. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und Bundesinnenminister Thomas de Maizière forderten von den USA, im eigenen Interesse an der Aufklärung mitzuwirken.

    Bei einer Pressekonferenz am Montag in Peking hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel betont, dass der BND-Fall „ein sehr ernsthafter Vorgang“ sei. „Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, ist das ein klarer Widerspruch zu dem, was ich unter vertrauensvoller Zusammenarbeit der Dienste und von Partnern verstehe“, fügte sie hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    NSA: Neuer Spionagefall in Deutschland (24)

    Zum Thema:

    Deutsche Corona-Strategie: "Es ist falsch entschieden worden" - Dr. Wolfgang Wodarg
    Deutsche Techniker und Fachleute an Bord: Sonderflug landet in Südafrika
    „Beispielloser Eingriff“: Deutsche Wirtschaft reagiert auf US-Drohung gegen Nord Stream 2