Widgets Magazine
04:23 19 September 2019
SNA Radio
    Politik

    Israelische Armee bereitet Bodenoffensive im Gazastreifen vor

    Politik
    Zum Kurzlink
    Nahostkonflikt (123)
    0 0 0
    Abonnieren

    Die israelische Armee, die am Dienstag einen weiteren Militäreinsatz gegen die radikalislamische Hamas im Gazastreifen gestartet hatte, hat den Befehl erhalten, „bereit zu sein, bis ans Ende zu gehen“ – einschließlich einer möglichen Bodenoffensive im Gazastreifen, verlautete am Dienstag aus einer Quelle in israelischen Regierungskreisen.

    Die israelische Armee, die am Dienstag einen weiteren Militäreinsatz gegen die radikalislamische Hamas im Gazastreifen gestartet hatte, hat den Befehl erhalten, „bereit zu sein, bis ans Ende zu gehen“ – einschließlich einer möglichen Bodenoffensive im Gazastreifen, verlautete am Dienstag aus einer Quelle in israelischen Regierungskreisen. 

    Die Umstellung der militärischen Aktivitäten auf eine Armeeoperation, diesmal als  „Protective Edge“ bezeichnet, bedeutet in der Regel, dass der Rahmen der üblichen militärischen Maßnahmen als Antwort auf das Vorgehen radikaler Kämpfer in quantitativer und qualitativer Hinsicht überschritten wird. 

    Premier Benjamin Netanjahu habe in einer Beratung mit den israelischen Sicherheitskräften die Anweisung erteilt, eine „planmäßige, längere und massive Operation im Gazastreifen“ vorzunehmen, so die Quelle in einem Gespräch mit RIA Novosti. „Die Armee erhielt den Befehl, bereit zu sein, bis ans Ende zu gehen. Als Variante gilt eine Bodenoffensive. Möglich ist auch die Einberufung zusätzlicher Reservisten.“

    Die bisher letzte israelische Militäroperation in Gaza zur Jahreswende 2008/2009, die den Namen „Gegossenes Blei“ trug und 22 Tage dauerte, kostete mehr als 1000 Palästinenser das Leben.

    Vorerst wurde die Einberufung von 1500 Reservisten genehmigt – hauptsächlich für die Luftabwehr-Einheiten und den Zivilschutz. In den früheren Fällen hatte Israel bis zu 70 000 Reservisten mobilisiert. 

    Momentan beschränkt sich der Militäreinsatz auf Luft- und Seeangriffe. Seit dem Start wurden rund 100 Objekte, darunter Häuser hochrangiger Vertreter des bewaffneten Flügels der im Gazastreifen regierenden radikalislamischen Hamas, angegriffen. Die radikalen palästinensischen Kämpfer stellen indessen den Beschuss Israels nicht ein. Allein seit Mitternacht wurden mehr als 40 Raketen auf den Süden Israels abgefeuert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nahostkonflikt (123)