Widgets Magazine
14:52 19 September 2019
SNA Radio
    Politik

    Gewalt in Nahost: 75 Tote im Gazastreifen seit Beginn israelischer Offensive

    Politik
    Zum Kurzlink
    Nahostkonflikt (123)
    0 0 0
    Abonnieren

    Drei Kämpfer der Gruppe Islamischer Dschihad sind am Donnerstagmorgen bei einem israelischen Luftangriff getötet worden. Damit sind bereits 75 Palästinenser Opfer des israelischen Armeeeinsatzes geworden, verlautete von palästinensischen Medizinern.

    Drei Kämpfer der Gruppe Islamischer Dschihad sind am Donnerstagmorgen bei einem israelischen Luftangriff getötet worden. Damit sind bereits 75 Palästinenser Opfer des israelischen Armeeeinsatzes geworden, verlautete von palästinensischen Medizinern.

    Ab Mitternacht hat die israelische Luftwaffe Schläge gegen mehr als 100 Objekte im Gazastreifen geführt. Seit Beginn des Militäreinsatzes am Dienstag wurden 750 Ziele angegriffen, so der israelische Armeepressedienst.

    Die Armeeoperation „Protective Edge“ ist nach wie vor auf  Angriffe mit Flugzeugen und von Schiffen aus beschränkt. Die Staats- und die Armeeführung sprechen zugleich von einer möglichen Bodenoffensive, was eine drastische Zunahme der Opfer nach sich ziehen würde. Israel will bis zu 40 000 Reservisten mobilisieren.

    „Insgesamt kamen 75 Menschen durch das Vorgehen der israelischen Armee ums Leben. Mehr als 530 wurden verletzt. Zuletzt wurden drei Menschen beim Beschuss eines Autos getötet“, so ein Sprecher der Gesundheitsbehörde in Gaza.

    Die drei getöteten Aktivisten des Islamischen Dschihad sollen laut israelischen Militärs am Raketenabschuss auf Israel teilgenommen haben.

    Nach israelischen Angaben verfügt der Israelische Dschihad über 5500 reaktive Geschosse. Mehr als 100 davon haben eine Reichweite von 80 Kilometern und können Tel Aviv und andere Städte im dichtbesiedelten zentralen Teil Israels erreichen. Nach der Raketenzahl hinkt der Israelische Dschihad etwas hinter der im Gazastreifen regierenden radikal-islamischen Hamas zurück.

    Seit Mitternacht feuerten radikale Kämpfer mehr als ein Dutzend  Raketen auf Israel ab. Es wurde ein weiteres Mal versucht, Tel Aviv unter Beschuss zu nehmen. Nach vorläufigen Angaben wurde mindestens eine Rakete abgefangen, die in Richtung der Stadt mit 400 000 Einwohnern flog.

    Seit Beginn der neuesten Zuspitzung hatten militante Palästinenser mehr als 225 Raketen auf Israel abgefeuert. 70 davon wurden abgefangen. Bislang gab es keine Berichte über Opfer in Israel.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nahostkonflikt (123)