05:12 01 Oktober 2016
Radio
    Politik

    Ermittlungsbehörde: Ukrainische Armee feuerte sieben Geschosse auf Russland ab

    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    01600

    Die ukrainische Armee hat am Sonntag nach russischen Angaben mindestens sieben Geschosse auf das südrussische Gebiet Rostow abgefeuert.

    Die ukrainische Armee hat am Sonntag nach russischen Angaben mindestens sieben Geschosse auf das südrussische Gebiet Rostow abgefeuert.

    „Laut präzisierten Angaben sind mindestens sieben Geschosse auf unser Territorium abgefeuert worden“, teilte Wladimir Markin, Sprecher des Ermittlungskomitees, am Montag in Moskau mit. „Nur eines der Geschosse explodierte nicht.“ Russische Ermittler haben in den betroffenen Orten 70 Splitter aufgefunden. 

    Nach vorläufigen Erkenntnissen stehen „Soldaten der ukrainischen Streitkräfte, Mitglieder der Nationalgarde und des Rechten Sektors“ hinter dem Beschuss, so Markin weiter. Laut ihm werden die Ermittler ballistische und andere Expertisen durchführen sowie Satellitenaufnahmen auswerten, um die Schuldigen zu identifizieren.

    Wie bereits berichtet, schlug ein ukrainisches Geschoss am Sonntag auf dem Hof eines Privathauses in der russischen Grenzstadt Donezk (namensverwandt mit der ostukrainischen Kohlebergbau-Metropole) ein und tötete einen Mann. Eine Frau erlitt Verletzungen, als zwei Geschosse vor ihrem Haus explodierten. Die russischen Behörden ermitteln wegen Mord und Mordversuch.

    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    Top-Themen