Widgets Magazine
03:27 22 September 2019
SNA Radio
    Politik

    Hamas lehnt ägyptische Friedensinitiative ab

    Politik
    Zum Kurzlink
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
    0 10
    Abonnieren

    Die palästinensische Organisation Hamas hat die Friedensinitiative Ägyptens abgelehnt, die eine bilaterale israelisch-palästinensische Feuerpause vorsah, meldete AFP in der Nacht zum Dienstag unter Berufung auf einen Hamas-Sprecher.

    Die palästinensische Organisation Hamas hat die Friedensinitiative Ägyptens abgelehnt, die eine bilaterale israelisch-palästinensische Feuerpause vorsah, meldete AFP in der Nacht zum Dienstag unter Berufung auf einen Hamas-Sprecher.

    Ägypten fordert beide Seiten auf, einer Feuerpause ab Dienstagmorgen zuzustimmen, die Kampfhandlungen innerhalb der darauffolgenden 12 Stunden einzustellen und anschließend in Kairo Verhandlungen über die Parameter einer dauerhaften Regelung des Konfliktes abzuhalten.

    „Eine Feuerpause ohne umfassende Übereinkunft wird abgelehnt“, zitiert AFP den Hamas-Sprecher. „Wenn ein Krieg im Gange ist, gibt es keinen Waffenstillstand vor den Verhandlungen.“

    Am frühen Dienstagmorgen soll das militärpolitische Kabinett Israels zusammentreten, um die Friedensinitiative Ägyptens zu behandeln.

    Als Antwort auf den Raketenbeschuss des israelischen Territoriums hat die israelische Armee rund 1 500 Ziele in Gaza angegriffen. Gleichzeitig wird eine Bodenoperation vorbereitet. Allein am Montag feuerten die Palästinenser 100 Raketen gegen Israel ab. Insgesamt wurden in der zurückliegenden Woche mehr als 1000 Raketen gegen den Süden und den zentralen Teil Israels abgefeuert.

    In Israel gab es keine Opfer. Bei den Palästinensern belaufen sich die Verluste auf 184 Tote und rund 1 400 Verletzte.  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)