00:32 13 Juli 2020
SNA Radio
    Politik

    NSA-Enthüller Snowden beantragt politisches Asyl in Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Abhörskandal (486)
    11
    Abonnieren

    Der Ex-CIA-Mitarbeiter Edward Snowden, der sich mit seinen Enthüllungen zum US-Staatsfeind gemacht hat, hat laut seinem Anwalt Anatoli Kutscherena zeitweiliges politisches Asyl in Russland beantragt.

    Der Ex-CIA-Mitarbeiter Edward Snowden, der sich mit seinen Enthüllungen zum US-Staatsfeind gemacht hat, hat laut seinem Anwalt Anatoli Kutscherena zeitweiliges politisches Asyl in Russland beantragt. 

    „Edward befindet sich noch immer auf dem Territorium Russlands“, sagte der Anwalt dem TV-Sender LifeNews. „Wir haben gerade erst die notwendigen Unterlagen eingereicht, um vorübergehendes politisches Asyl zu beantragen.“ Er hoffe auf eine schnelle Entscheidung der russischen Migrationsbehörde, so Kutscherena weiter.

    Snowden hatte für den Auslandsgeheimdienst CIA gearbeitet, bevor er im Juni 2013 Details zu geheimen Spähprogrammen der US-Geheimdienste preisgab. Der Enthüller versteckte sich zunächst in Hongkong und kam dann nach Moskau. Da die USA seinen Pass annullierten, konnte er wochenlang den Transitbereich eines Moskauer Flughafens nicht verlassen. Im Juli ersuchte der Whistleblower Russland um zeitweiliges Asyl, das ihm für ein Jahr gewährt wurde – unter der Auflage, dass Snowden damit aufhört, den USA zu schaden. Vor drei Wochen beantragte Snowden eine Verlängerung seines Asyls in Russland, das am heutigen Donnerstag ausläuft.

    Themen:
    US-Abhörskandal (486)

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff