16:42 23 September 2017
SNA Radio
    US-Panzer vom Typ „Abrams“ im Irak

    US-Transportschiff bringt schwere Waffen zu Nato-Stützpunkten in Norwegen – Medien

    © Flickr/ U.S. Forces Iraq / Timothy Koster © Wikipedia/ U.S. Navy / Joe Bartlett
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    0 192 0 0

    Das US-Transportschiff PFC Dewayne T. Williams wird in dieser Woche zu den Nato-Militärlagern in Norwegen schwere Panzer M1A1 Abrams, Schützenpanzerwagen und Schützenpanzer bringen, wie norwegische Massenmedien unter Hinweis auf Quellen im Verteidigungsministerium des Landes berichten.

    Das US-Transportschiff PFC Dewayne T. Williams wird in dieser Woche zu den Nato-Militärlagern in Norwegen schwere Panzer M1A1 Abrams, Schützenpanzerwagen und Schützenpanzer bringen, wie norwegische Massenmedien unter Hinweis auf Quellen im Verteidigungsministerium des Landes berichten.

    „Die amerikanischen Erfahrungen bei dem Krieg in Afghanistan diktieren die Notwendigkeit eines Austauschs von Waffen“, schreibt die norwegische Tageszeitung „Adresseavisen“ unter Berufung auf eine Quelle im Verteidigungsministerium Norwegens.

    Das Schiff soll am 10. August eintreffen in Namdalseid. An seinem Bord hat es schwere Panzer M1A1 Abrams, Schützenpanzerwagen, Schützenpanzer und andere Technik.

    „Das sind modernere und schwerere Waffen als jene, die sich auf Stützpunkten in Zentralnorwegen befinden“, schreibt die Zeitung weiter.

    Stale Ulriksen, Experte am norwegischen Institut für internationale Politik, den die Zeitung um einen Kommentar ersuchte, ist der Auffassung, dass der Transport neuer Waffen von einem „düstereren“ Blick der USA auf die Entwicklung der Situation in Europa zeuge.

    „Das kann mit dem Konflikt in der Ukraine zu tun haben“, führt die Zeitung die Worte des Experten an.

    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren