00:29 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Lugansk nach einem Artilleriebeschuss

    Rathaus: Kein Benzin mehr im blockierten Lugansk

    © Sputnik / Valery Melnikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 0 0

    In der ostukrainischen Industriestadt Lugansk, die seit fast zwei Wochen von der ukrainischen Armee völlig eingekesselt ist, gibt es nach Angaben des Rathauses kein Benzin mehr, Medikamente und Lebensmittel gehen zur Neige.

    In der ostukrainischen Industriestadt Lugansk, die seit fast zwei Wochen von der ukrainischen Armee völlig eingekesselt ist, gibt es nach Angaben des Rathauses kein Benzin mehr, Medikamente und Lebensmittel gehen zur Neige.

    „Es sind nur noch Grundnahrungsmittel im Angebot wie Brot, das mithilfe von Stromgeneratoren gebacken wird“, teilte das Rathaus am Freitag mit. Die Stadt werde nicht mehr mit Kraftstoff versorgt. „Alle Vorräte in Lugansk sind ausgeschöpft.“ In der Stadt seien nur noch wenige Apotheken geöffnet, es mangle an Medikamenten.

    Nach Berichten von Augenzeugen ist die Bevölkerung von Lugansk seit Beginn der Kampfhandlungen zwischen Militär und Milizen um fast die Hälfte geschrumpft. In der Stadt, in der vor dem Krieg fast eine halbe Million Menschen gelebt hatten, sind der öffentliche Verkehr aber auch die Strom- und Wasserversorgung weitgehend zusammengebrochen. Die Müllabfuhr ist nach Angaben der Stadtbehörden völlig eingestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)