11:45 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Meerenge von Kertsch

    Putin: Krim-Brücke bis 2018 fertig

    © Foto : Solundir
    Politik
    Zum Kurzlink
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)
    1324

    Russland beginnt schon in den nächsten Wochen mit dem Bau einer Brücke zu der Schwarzmeerhalbinsel Krim, die sich im März von der Ukraine losgelöst und mit der Russischen Föderation wiedervereinigt hat. Die Auto- und Eisenbahnverbindung über die Straße von Kertsch soll laut Präsident Wladimir Putin spätestens 2018 dem Verkehr übergeben werden.

    Russland beginnt schon in den nächsten Wochen mit dem Bau einer Brücke zu der Schwarzmeerhalbinsel Krim, die sich im März von der Ukraine losgelöst und mit der Russischen Föderation wiedervereinigt hat. Die Auto- und Eisenbahnverbindung über die Straße von Kertsch soll laut Präsident Wladimir Putin spätestens 2018 dem Verkehr übergeben werden.

    Die russische Regierung habe in diesem Jahr 5,6 Milliarden Rubel (116 Millionen Euro) für die Modernisierung der Auto- und Eisenbahnstraßen auf der Krim bewilligt, teilte Putin am gestrigen Donnerstag bei einem Treffen mit Duma-Abgeordneten in Jalta nach Angaben des Kreml-Presseamtes mit. „Wir beginnen mit dem Bau der Kertsch-Brücke. Die Arbeiten werden in den nächsten Wochen starten.“ Die Brücke soll bis Ende 2018 eröffnet werden.

    Putin hatte nach dem Beitritt der Krim zu Russland im März den Bau einer Auto- und Eisenbahnbrücke zu der Halbinsel verordnet, zu der Russland derzeit keine direkte Landverbindung hat. Die Baukosten wurden zunächst 150 bis 200 Milliarden Rubel (3,2 bis 4,2 Milliarden Euro) geschätzt. In dieser Woche teilte der russische Krim-Minister Oleg Saweljew mit, dass die Brücke mit zwei Eisenbahngleisen und einer vierspurigen Autobahn über die Insel Tusla führen und rund 247 Milliarden Rubel (knapp 5,2 Milliarden Euro) kosten werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)