03:27 26 März 2017
Radio
    Politik

    Ukrainische Militärs fliehen vor Kämpfen nach Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 586 0 0

    17 ukrainische Militärs haben am Samstag die Grenze zu Russland überschritten, um sich vor den Kämpfen in der Ostukraine zu retten, wie der Pressesprecher des Grenzdienstes des Gebietes Rostow, Nikolai Sinizyn, RIA Novosti sagte.

    17 ukrainische Militärs haben am Samstag die Grenze zu Russland überschritten, um sich vor den Kämpfen in der Ostukraine zu retten, wie der Pressesprecher des Grenzdienstes des Gebietes Rostow, Nikolai Sinizyn, RIA Novosti sagte.

    Der „Premier“ der selbsternannten Volksrepublik Donezk (VRD), Alexander Sachartschenko, sagte zuvor  bei einem kurzen Pressegespräch in Donezk, dass ukrainische Militärs massenhaft die Seite wechseln. Einer der Kommandeure der 25. Luftsturmbrigade sei mit Schützenpanzer zur Volkswehr übergelaufen und habe den Befehl über eine Kompanie übernommen, so Sachartschenko. 

    Er rechnet damit, dass sich die ukrainischen Militärs, die bei den Dörfern Dmitrowka und Koschewnja an der Grenze zu Russland von den Volksmilizen eingeschlossen sind, bald ergeben werden.

    „Angehörige der regulären Armee, Berufssoldaten wissen nicht, warum sie sich hier aufhalten und wofür sie kämpfen und sterben. Wir hingegen kämpfen für unser Land, unsere Kinder und unsere Häuser“, so Sachartschenko. 

    Der „Premier“ der VRD sieht in den ukrainischen Militärs „eher Verbündete denn Gegner“. Ihm zufolge kämpfen ukrainische Truppeneinheiten gegen die Bataillone „Dnepr“ und „Aidar“. Momentan werde ein Kampf zwischen ukrainischen Militärs und den Kiew-treuen Bataillonen der Nationalgarde bei Ilowaisk geführt, so Sachartschenko.

    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren