06:14 26 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1311
    Abonnieren

    Der Aufbau eines demokratischen Staates in Libyen ist nach der Einschätzung des russischen Außenministeriums gescheitert. Das jetzige Chaos im nordafrikanischen Land ist die Folge der militärischen Intervention der USA und von deren Verbündeten.

    Der Aufbau eines demokratischen Staates in Libyen ist nach der Einschätzung des russischen Außenministeriums gescheitert. Das jetzige Chaos im nordafrikanischen Land ist die Folge der militärischen Intervention der USA und von deren Verbündeten.

    Das gesamte Regierungssystem, das in Libyen nach der „Revolution“ etabliert worden sei, zerfalle, konstatierte das russische Außenamt am Montag. In dem Land gäbe es jetzt parallel zwei Parlamente und zwei Regierungen. „Keine dieser Strukturen ist in der Lage, die Situation im Land in den Griff zu bekommen.“ Das jetzige Chaos in Libyen sei „die direkte Folge des verantwortungslosen Eingreifens der USA und derer Nato-Verbündeter im innerlibyschen Konflikt mit dem Ziel des Sturzes des Gaddafi-Regimes und einer Zwangs-Demokratisierung des Landes“. Dies habe jetzt "Tausende von zivilen Todesopfern" sowie die „zerstörte Wirtschaftsinfrastruktur des Staates“ zur Folge.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Greta schüttelt den Kopf: Deutsche Klimaaktivistin Neubauer irritiert junge Schwedin – Video
    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime