19:22 25 September 2016
Radio
Politik

Ukraine: Poroschenko bewilligt Verkauf von Gasnetz-Anteilen an westliche Unternehmen

Politik
Zum Kurzlink
Russisch-ukrainischer Gasstreit (230)
01100

Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko hat ein Gesetz unterzeichnet, wonach westliche Unternehmen Anteile an Betreibergesellschaften erwerben dürfen, die das Gasleitungsnetz sowie die Untergrundspeicher in der Ukraine verwalten, heißt es am Montag in einer Mitteilung auf der Internetseite des ukrainischen Parlaments.

Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko hat ein Gesetz unterzeichnet, wonach westliche Unternehmen Anteile an Betreibergesellschaften erwerben dürfen, die das Gasleitungsnetz sowie die Untergrundspeicher in der Ukraine verwalten, heißt es am Montag in einer Mitteilung auf der Internetseite des ukrainischen Parlaments.

Die Kontrollpakete der Aktien sollen dabei im Besitz des Staates bleiben.

Das ukrainische Parlament (Werchowna Rada) hatte am 14. August ein Gesetz verabschiedet, das Investoren aus den USA und der Europäischen Union erlaubt, bis zu 49 Prozent an den ukrainischen Gaspipelines zu erwerben. Durch ukrainische Leitungen strömen rund 50 Prozent des Erdgases, das die EU von Russland kauft.

Laut dem Gesetz soll eine Betreiberfirma gegründet werden, die die Ferngasleitungen und Untergrundspeicher verwalten wird. Investoren aus den USA und der EU dürfen bis zu 49 Prozent der Anteile an dieser Betreiberfirma erwerben. Der Einstieg jedes konkreten Investors steht jedoch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Parlaments.

Themen:
Russisch-ukrainischer Gasstreit (230)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen