08:43 29 September 2016
Radio
Politik

AFK-Sistema-Chef Jewtuschenkow wegen Geldwäscheverdachts unter Hausarrest

Politik
Zum Kurzlink
08200

Der russische Großunternehmer Wladimir Jewtuschenkow steht wegen des Verdachts auf Geldwäsche unter Hausarrest. Das teilte der Sprecher des russischen Ermittlungsausschusses, Wladimir Markin, am Dienstag in Moskau mit.

Der russische Großunternehmer Wladimir Jewtuschenkow steht wegen des Verdachts auf Geldwäsche unter Hausarrest. Das teilte der Sprecher des russischen Ermittlungsausschusses, Wladimir Markin, am Dienstag in Moskau mit.

„Die Ermittler haben ausreichend Gründe für die Annahme, dass der Vorsitzende des Boards of Directors des russischen Mischkonzerns AFK Sistema, Wladimir Jewtuschenkow, mit Geldwäsche in besonders hohem Ausmaß zu tun hat. Am Dienstag wurde gegen ihn Anschuldigung erhoben“, sagte Markin.

Das Vermögensministerium der Teilrepublik Baschkortostan sieht sich von der Affäre betroffen und hatte eine Klage über 209 Milliarden Rubel (4,175 Milliarden Euro) eingereicht. Am 27. August sperrte ein Moskauer Gericht die dem Konzern gehörenden Aktien des russischen Ölförderers Baschneft, die AFK Sistema 2009 erworben hatte. Dem früheren Baschneft-Chef Ural Rasimow wird zur Last gelegt, beachtliche Geldmittel bei diesem Deal unterschlagen und später legalisiert zu haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Baschneft-Paket mit einem „Rabatt“ von rund 500 Millionen US-Dollar gekauft worden war. Jetzt will die Justiz feststellen, welche Rolle AFK Sistema dabei gespielt hat.

Jewtuschenkow selbst plädiert auf unschuldig. AFK Sistema will Berufung gegen die Gerichtsentscheidung einlegen. „Die Anschuldigung gegen Wladimir Jewtuschenkow hat weder Hand noch Fuß“, erklärte der Konzern am Dienstag.

AFK Sistema ist einer der größten Mischkonzerne in Russland und ist unter anderem auf Förderung und Verarbeitung von Öl, sowie auf Telekommunikation, Technologien, Versicherung, Immobilien, Einzelhandel, Medien, Bankensektor und Medizin spezialisiert. Das Grundkapital der Holding beträgt 868,5 Millionen Rubel und ist in 9,65 Milliarden Stammaktien im Nennwert von je 0,09 Rubel eingeteilt.

19 Prozent der Papiere werden in Form Globaler Hinterlegungsscheine (GDR) an der Londoner Effektenbörse (LSE) und 5,2 Prozent der Aktien an der Moskauer MICEX-RTS-Börse gehandelt. Größter Aktionär der Holding mit 64,1862 Prozent der Anteile ist ihr Gründer Jewtuschenkow.

 

GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen