00:26 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Lawrow: Nato spielte in Ukraine-Krise destruktive Rolle

    Politik
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    0 0 0

    Die Nato hat in der Ukraine-Krise eine destruktive Rolle gespielt und drängt faktisch Kiew zu einer militärischen Lösung des Konflikts, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview für die spanische Zeitung „El Pais“ sagte.

    Die Nato hat in der Ukraine-Krise eine destruktive Rolle gespielt und drängt faktisch Kiew zu einer militärischen Lösung des Konflikts, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview für die spanische Zeitung „El Pais“ sagte.  

    „Auffallend ist die destruktive Rolle der Nato in der ganzen innerukrainischen Krise. Die Allianz  hat insbesondere den Kurs auf die Aufstockung des militärischen Potentials der Ukraine genommen, das bekanntlich gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt wird. 

    Die Nato-Führung  unterstützt die Absichten der Mitgliedsländer, den Umfang der Versorgung der Ukraine mit Sondermitteln und militärischen Ausrüstungen zu erweitern, die die ukrainischen Behörden für innere Repressionen einsetzen können. Somit wird Kiew faktisch zu einer militärischen Beilegung des Konflikts gedrängt“, so Lawrow.  

    Seinen Worten nach tragen die auf dem Nato-Gipfel in Wales angekündigten Pläne zur Durchführung gemeinsamer Übungen mit der Ukraine auf deren Territorium bis zum Ende des laufenden Jahres „unverkennbar nicht zum Friedensprozess bei, sondern vertiefen lediglich die Spaltung in der ukrainischen Gesellschaft“.

    Um eine weitere Eskalation der Situation in der Ukraine nicht zuzulassen, sei es wichtig, dass ausnahmslos alle äußeren Akteure Zurückhaltung üben. 

    „Das lässt sich leider über die Handlungen einiger westlicher Partner nicht sagen, die statt einer ernsthaften Analyse der alles andere als einfachen inneren sozialpolitischen Prozesse in diesem Land unbegründet bevorzugen, die ganze Verantwortung für die Ereignisse auf Russland abzuwälzen“, betonte der Minister. 

    Lawrow zufolge steht heute die Ukraine vor der Wahl, den Weg des Friedens und eines konstruktiven Dialogs in der Gesellschaft zu gehen oder zum Autoritarismus und zur nationalradikalen Diktatur abzugleiten. Aber Kiew habe heute eine reale Chance, dem Blutvergießen im Land ein Ende zu setzen. 

    Ungeachtet der Widersprüche sei Russland bereit, mit den westlichen Partnern zur Ukraine-Frage zusammenzuwirken. 

    „Wir sind bereit, mit den westlichen Partnern im Interesse der Regelung der Ukraine-Krise zusammenzuwirken. Wir hoffen, dass die USA und die EU ihren Einfluss nutzen werden, um die ukrainischen Behörden zum Frieden zu bewegen“, betonte der russische Außenminister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)