17:30 19 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Donezk will allen postsowjetischen Bündnissen unter Teilnahme Moskaus beitreten

    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 0 0

    Die selbsternannte Volksrepublik Donezk im Osten der Ukraine hat den Wunsch geäußert, allen postsowjetischen Bündnissen beizutreten, an denen Russland beteiligt ist. Das erklärte der Donezker Vizeregierungschef Andrej Purgin am Mittwoch.

    Die selbsternannte Volksrepublik Donezk im Osten der Ukraine hat den Wunsch geäußert, allen postsowjetischen Bündnissen beizutreten, an denen Russland beteiligt ist. Das erklärte der Donezker Vizeregierungschef Andrej Purgin am Mittwoch.

    „Die Revolution in der Donbass-Region vollzog sich unter Losungen der Russischen Welt und war durch das Streben geprägt, in Richtung Russlands zu gehen. Das muss man verstehen und als Tatsache anerkennen. Das ist unser unerschütterlicher Vektor.“

    Zu den nächsten wichtigsten Zielen zählte Purgin die Übernahme aller russischen Gesetze und den Beitritt zu allen ökonomischen und sonstigen Bündnissen, die Russland im postsowjetischen Raum ins Leben ruft. „Das sind die Zollunion, die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) und der künftige Eurasische Wirtschaftsraum… Wir haben keine Möglichkeit eines direkten Anschlusses an Russland. Deshalb werden wir unseren eigenen unabhängigen Staat aufbauen und uns an allen Integrationsbündnissen mit der Russischen Föderation beteiligen“, sagte Purgin.

     

    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren