14:02 21 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Russland und Afrikanische Union auf politische Konsultationen einig

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Russland und die Afrikanische Union haben sich auf regelmäßige politische Konsultationen geeinigt. Das sieht ein am Mittwoch in der äthiopischen Hauptstadt Addis-Abeba von Russlands Außenminister Sergej Lawrow und der Kommissionvorsitzenden der Afrikanischen Union, Nkosazana Dlamini-Zuma, unterzeichnetes Memorandum vor.

    Russland und die Afrikanische Union haben sich auf regelmäßige politische Konsultationen geeinigt. Das sieht ein am Mittwoch in der äthiopischen Hauptstadt Addis-Abeba von Russlands Außenminister Sergej Lawrow und der Kommissionvorsitzenden der Afrikanischen Union, Nkosazana Dlamini-Zuma, unterzeichnetes Memorandum vor.

    Das Dokument beinhaltet regelmäßige Kontakte zwischen dem russischen Außenamt und der Afrikanischen Union bei der Festigung von Frieden und Sicherheit, bei der Beilegung regionaler Konflikte sowie bei der Lösung ökonomischer und humanitärer Probleme. Konsultationen werden nicht seltener als alle zwölf Monate durchgeführt.

    Das Memorandum ist kein internationales Dokument. Aus ihm resultieren für die Seite keine vom Völkerrecht zu regelnden Rechte und Verpflichtungen.