07:17 22 Februar 2020
SNA Radio
    Politik

    Nato-Chef: Verstärkte Präsenz in Europa verstößt nicht gegen Grundakte Russland-Nato

    Politik
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    0 010
    Abonnieren

    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist der Auffassung, dass die Nato-Pläne zur Steigerung der militärischen Präsenz in Osteuropa den internationalen Verpflichtungen der Allianz entsprechen und nicht der Grundakte Russland-Nato von 1997 zuwiderlaufen, wie er in einem Interview für Reuters sagte.

    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist der Auffassung, dass die Nato-Pläne zur Steigerung der militärischen Präsenz in Osteuropa den internationalen Verpflichtungen der Allianz  entsprechen und nicht der Grundakte Russland-Nato von 1997  zuwiderlaufen, wie er in einem Interview für Reuters sagte. 

    „Es gibt keinerlei Widerspruch zwischen der Steigerung der militärischen Präsenz in dieser Region und der Achtung des internationalen Dokuments“, antwortete Stoltenberg auf die Frage der Agentur, ob die Nato-Pläne der mit Russland im Jahr 1997 geschlossenen Akte entsprächen. 

    In dem Interview wies er auch darauf hin, dass die Nato ihre Stärke bewahren und gleichzeitig die Nachbarschaft und die Partner zusammen  halten müsse. „Das schafft die Basis für konstruktivere Beziehungen mit Russland, denen die Zusammenarbeit zugrunde liegt“, so Stoltenberg.  

    Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise hat die Nato ihre Aktivitäten an ihren östlichen Grenzen wesentlich verstärkt und ihre Absicht bekannt gegeben, eine hochbewegliche Vorausgruppe ihrer schnellen Eingreifkräfte aufzustellen, deren Infrastruktur auch in Osteuropa geschaffen werden soll.
    Russland verwies  auf ein beispielloses Wachstum der militärischen Nato-Aktivitäten in Europa. 

    Am Montag teilten Medien mit, dass der neue Nato-Generalsekretär, Jens Stoltenberg, der zu einem Besuch in Polen eingetroffen war, sagte, dass die Allianz ihre Truppen stationieren könne, wo sie wolle. Ein Sprecher der Allianz konnte diese Äußerung jedoch in einem Interview für RIA Novosti nicht bestätigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    „Merkel muss sich an Gesetze halten“: AfD geht mit Strafanzeige gegen Kanzlerin vor
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    47 Jahre R-36M: Warum diese sowjetische Rakete „Satan“ genannt wurde