10:55 25 Februar 2020
SNA Radio
    Politik

    USA ignorieren Fakten der Anwendung von C-Waffen durch Extremisten im Nahen Osten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 73
    Abonnieren

    Die USA setzen sich über Probleme mit C-Waffen im Nahen Osten hinweg, obwohl diese Region zu einem „Testplatz“ für die Anwendung von chemischen Kampfstoffen wird, heißt es am Dienstag in einem Kommentar des russischen Außenministeriums.

    Die USA setzen sich über Probleme mit C-Waffen im Nahen Osten hinweg, obwohl diese Region zu einem „Testplatz“ für die Anwendung von chemischen Kampfstoffen wird, heißt es am Dienstag in einem Kommentar des russischen Außenministeriums.

    „Washington und dessen Verbündete ignorieren  die bestehenden Probleme mit der gefahrlosen Vernichtung von chemischen Waffen und deren Komponenten im Irak und in Libyen und verschließen die Augen vor der mehrmaligen Anwendung von chemischen Kampfstoffen im Irak und in Syrien durch Kämpfer des Islamischen Staates und anderer Gruppierungen der Islamisten. Nach wie vor werfen die USA und deren Verbündete den syrischen Behörden vor, dass sie angeblich einen Teil ihres militärischen C-Waffen-Programms verhehlen“, betont das russische  Außenministerium.

    Das Ministerium verwies auch auf die jüngste Publikation in der Zeitung „New York Times“, wo es unter Hinweis auf offizielle Quellen und auf bis in die jüngste Zeit hinein geheim gehaltene Dokumente des US-Verteidigungsministeriums um die Entdeckung und heimliche Vernichtung von bis zu 5000  Stück chemischer Munition im Irak in den Jahren 2004 bis 2011 durch die Besatzungs-Koalitionskräfte geht.

    „Diese Informationen lösen eine ganze Reihe  prinzipieller Fragen vom Standpunkt der bestehenden internationalen Rechtsnormen aus.

    Nach der Entdeckung von chemischer Munition müssten die USA gemäß ihren Verpflichtungen aus der Konvention über das Verbot chemischer Waffen die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) darüber in Kenntnis setzen, was aus heute verständlichen Gründen nicht getan wurde. Ein solcher rechtlicher Voluntarismus, der Nihilismus und die Selektivität den eigenen geopolitischen Interessen zuliebe sind schon längst zur Gewohnheit Washingtons geworden“, betont das russische Außenministerium.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Estlands Präsidentin: Keine Gebietsansprüche an Russland – wegen Nato
    Coronavirus: Die neusten Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit
    Auto raste in Karnevalsumzug in Volkmarsen: Zahl der Verletzten übersteigt 50 – darunter 18 Kinder
    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident