08:53 20 September 2018
SNA Radio
    US-Flagge

    Außenpolitiker: Putin stellte US-Vormacht bloß

    © Flickr/ Sean Winters
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsident Wladimir Putin auf Jahreskonferenz des Valdai-Clubs (19)
    0 22

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat in seiner Rede in der Jahreskonferenz des Diskussionsclubs Valdai die Vormachtbestrebungen der USA bloßgestellt. Wie der Chef des Auswärtigen Duma-Ausschusses, Alexej Puschkow, am Freitag in Moskau erklärte, hatte Putin deutlich vor Augen geführt, dass diese „Pseudo-Vormacht“ nur „Chaos und Blut“ zur Folge hat.

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat in seiner Rede in der Jahreskonferenz des Diskussionsclubs Valdai die Vormachtbestrebungen der USA bloßgestellt. Wie der Chef des Auswärtigen Duma-Ausschusses, Alexej Puschkow, am Freitag in Moskau erklärte, hatte Putin deutlich vor Augen geführt, dass diese „Pseudo-Vormacht“ nur „Chaos und Blut“ zur Folge hat.

    „Einmischung und Diktat der USA bringen nichts Gutes, sondern lassen Konflikte nur weiter eskalieren“, hatte Putin in Sotschi gesagt. „Statt Demokratie zu säen, unterstützen (die USA) ein verdächtiges Publikum – von offenkundigen Neonazis bis hin zu islamistischen Radikalen.“

    Dazu schrieb Puschkow im Kurznachrichtendienst: „Wenn Obama die US-amerikanische Vormachtstellung tagtäglich glorifiziert, hat Putin gezeigt, was diese Vormacht mit sich bringt – Chaos und Blut.“

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsident Wladimir Putin auf Jahreskonferenz des Valdai-Clubs (19)