16:30 22 November 2019
SNA Radio
    Politik

    Nato-Vertreter: Irak-Krieg war ein Fehler

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 03
    Abonnieren

    Die Militäroperation der USA im Jahr 2003 im Irak war laut dem Chef des Nato-Informationsbüros in Moskau, Robert Pszczel, ein Fehler, der möglicherweise hätte vermieden werden können, wenn die USA die anderen Mitglieder der Nordatlantischen Allianz zu Rate gezogen hätten.

    Die Militäroperation der USA im Jahr 2003 im Irak war laut dem Chef des Nato-Informationsbüros in Moskau, Robert Pszczel, ein Fehler, der möglicherweise hätte vermieden werden können, wenn die USA die anderen Mitglieder der Nordatlantischen Allianz zu Rate gezogen hätten.

    Wäre diese Militäroperation noch vor ihrem Beginn unter Heranziehung der Nordatlantischen Allianz besprochen worden, hätte eine ausgewogenere Entscheidung getroffen werden können, sagte Pszczel am Samstag in einem Interview für den Radiosender „Kommersant-FM“. „Die Nato hat solche Erfahrungen und kennt entsprechende Diskussionsformen“, so Pszczel.

    Der Irak-Krieg hatte im Frühjahr 2003 mit dem Einmarsch der USA und ihrer Verbündeten (die Operation "Iraqi Freedom") begonnen. Das Ziel bestand darin, das Regime von Saddam Hussein zu stürzen, den Washington der  Verbindungen mit internationalen Terrororganisationen und des Besitzes von C-Waffen beschuldigt hatte.  Beide Vorwürfe wurden später widerlegt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren