11:09 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Ostukraine: Donezk und Lugansk bitten Moskau um Soforthilfe

    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 4501

    Die Bevölkerung der ukrainischen Gebiete Lugansk und Donezk ersucht die Regierung Russlands angesichts der akuten Krise in der Ostukraine um Soforthilfe. Wie die Pressestelle des Kabinetts in Moskau am Montag mitteilte, will sich die Regierung dieses Problems in nächster Zeit annehmen.

    Die Bevölkerung der ukrainischen Gebiete Lugansk und Donezk ersucht die Regierung Russlands angesichts der akuten Krise in der Ostukraine um Soforthilfe. Wie die Pressestelle des Kabinetts in Moskau am Montag mitteilte, will sich die Regierung dieses Problems in nächster Zeit annehmen.

    Einwohner von Donezk und Lugansk hätten auf eine außerordentliche soziale und wirtschaftliche Lage hingewiesen, die an eine humanitäre Katastrophe grenze. Wegen der Kämpfe zwischen der Volkswehr der beiden selbst ernannten Republiken Donezk und Lugansk und der ukrainischen Armee mangele es an Lebensmittel, Trinkwasser, Medikamenten und Waren des täglichen Bedarfs. Viele Krankenhäuser, Schulen und Vorschuleinrichtungen in der Region lägen in Trümmern, Kommunal- und Energiedienste funktionierten nicht. Die Heizung sei lahmgelegt, beklagten die Einwohner von Donezk und Lugansk.

    „Die Regierung der Russischen Föderation wird den Appell der Öffentlichkeit der Gebiete Donezk und Lugansk prüfen, humanitäre Soforthilfe zu erweisen“, hieß es in Moskau.

     

    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren