03:15 03 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)
    0 02
    Abonnieren

    Kiew ist laut dem ukrainischen Premier Arsenij Jazenjuk bereit, in diesem Winter Gas und Strom in den Donbass zu liefern, verspricht jedoch, bei der Wiederherstellung der Kontrolle über das gesamte Territorium der Region aus der Summe, die im Staatshaushalt für die sozialen Vergünstigungen und Subventionen für diese Region vorgesehen ist, die Gas- und Stromkosten abzuziehen.

    Kiew ist laut dem ukrainischen Premier Arsenij Jazenjuk bereit, in diesem Winter Gas und Strom in den Donbass zu liefern, verspricht jedoch,  bei der Wiederherstellung der Kontrolle über das gesamte Territorium der Region aus der Summe, die im Staatshaushalt für die sozialen Vergünstigungen und Subventionen für diese Region vorgesehen ist, die Gas- und Stromkosten abzuziehen.  

    In einer Regierungssitzung am Mittwoch teilte der Premier mit, dass die Territorien des Gebietes Donezk, die nicht von Kiew kontrolliert werden, derzeit Subventionen aus dem Staatshaushalt in Höhe von 19,6 Milliarden Griwna (etwa 150 Millionen US-Dollar) und die Territorien des Gebietes Lugansk, die nicht von Kiew kontrolliert werden,  Subventionen aus dem Staatshaushalt in Höhe von 14,6 Milliarden Griwna (etwa 100 Millionen US-Dollar) fordern würden. 

    Jazenjuk wies auch darauf hin, dass alle Renten und Sozialleistungen für die Einwohner der Regionen, die nicht von Kiew kontrolliert werden, erst bei Wiederherstellung der Kontrolle über den Donbass gezahlt würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)

    Zum Thema:

    „Wahrscheinlich sind es die Russen“ – selbst Trump lacht über diese CNN-Meldung
    Ankara bestellt russische Militärtechnik für eine Milliarde USD – Weitere S-400 Lieferung in Sicht?
    Putin: Sukhoi-Erzeugnisse erregen „gewissen Schauder” bei Konkurrenten - Video