16:38 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Umfrage: Situation in russischer Armee immer besser

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die meisten Russen glauben, dass es in der russischen Armee gut zugeht und mit der Zeit nur noch besser wird, wie aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts FOM hervorgeht.

    Die meisten Russen glauben, dass es in der russischen Armee gut zugeht und mit der Zeit nur noch besser wird, wie aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts FOM hervorgeht.

    Die Zahl derjenigen, die die Situation in der Armee als schlecht bzw. sehr schlecht bewerten, ging seit Februar 2013 von 32 auf  aktuell neun Prozent zurück – das sind 23 Prozent weniger. 2006 waren es gut 71 Prozent gewesen.

    Um 24 Prozent auf 33 stieg die Zahl derjenigen, die der Meinung sind, dass es in der Armee gut bzw. ausgezeichnet zugeht. Im Februar 2013 lag ihr Anteil bei neun Prozent.

    Laut 53 Prozent der Befragten geht es in der Armee immer besser. Im Februar 2013 waren 30 Prozent dieser Ansicht.

    Von einer Verschlechterung der Situation in der russischen Armee sprachen sieben Prozent der Umfrageteilnehmer – gegenüber 35 Prozent im Februar 2013.

    „20 Prozent der Befragten teilen die Zuversicht, dass die jungen Männer gegenwärtig den Wunsch haben, zur Armee zu gehen“, heißt es in der Studie. „Mit 64 Prozent ist die überwiegende Mehrheit der Überzeugung, dass die Meisten nicht zur Armee wollen.“

    48 Prozent der Umfrageteilnehmer verurteilen diejenigen, die sich um den Grundwehrdienst drücken wollen, während 34 Prozent Verständnis dafür haben.

    54 Prozent haben eine positive Einstellung zur Armee. 2013 lag ihr Anteil bei 30 Prozent.

    Die Umfrage fand am 2. November 2014 unter 1500 Menschen ab 18 Jahren in 100 Orten statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren