Widgets Magazine
14:51 18 August 2019
SNA Radio
    Forum „Petersburger Dialog“ (Archivbild)

    Russisch-deutscher „Petersburger Dialog“ auf Februar 2015 verschoben

    © Sputnik / Aleksei Nickolskii
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 18

    Das russisch-deutsche Forum „Petersburger Dialog“ ist auf Februar 2015 verschoben worden. Das teilte der Leiter des russischen Koordinierungsausschusses des Forums, Viktor Subkow, am Freitag in Moskau mit.

    Das russisch-deutsche Forum „Petersburger Dialog“ ist auf Februar 2015 verschoben worden. Das teilte der Leiter des russischen Koordinierungsausschusses des Forums, Viktor Subkow, am Freitag in Moskau mit.

    „Ich denke, dass keinerlei Verbote unsere Beziehungen beeinflussen können. Wir haben in Deutschland viele Freunde und Gesinnungsgenossen und wollen unsere Kontakte fortsetzen“, sagte Subkow in einem Interview für den TV-Sender Rossija-24.

    Das für Ende Oktober in Sotschi geplante Forum 2014 war auf Initiative der Bundesregierung abgesagt worden. Grund sei die Position Russlands in der Ukraine-Krise, hieß es in Berlin.

    Deutsche Medien schließen auch nicht aus, dass die Vorsitzenden des Forums auf deutscher Seite durch andere ersetzt werden könnten. Das Forum selbst könnte auf Beschluss der Bundesregierung und Kanzlerin Angela Merkel persönlich reformiert werden.

    „Die Absetzung des Chefs der deutschen Koordinierungsausschusses, Lothar de Maizière, wird sich negativ auf die Arbeit des Forums auswirken“, fuhr Subkow fort. „Vorschläge nach einer Reform des deutschen Teils des Forums und nach der Absetzung meines Kollegen waren lange vor der Ukraine-Krise unterbreitet worden. In den letzten zwei Jahren versucht Deutschland, die öffentliche Meinung davon zu überzeugen, dass der ‚Petersburger Dialog‘ überholt ist. Und diese Appelle werden mit der zunehmenden Effizienz des Dialogs immer lauter“, kritisierte Subkow.

    „Diejenigen, die De Maizière absetzen wollen, sind antirussisch gesinnt. Sie sehen nur Schlechtes in Russland und schauen über Gutes hinweg. Wenn solche Menschen an die Spitze des (deutschen Teils) des Forums kommen, kann seine Arbeit eingestellt werden“, betonte der russische Kovorsitzende.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren