02:18 25 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    0 204
    Abonnieren

    Das Verhältnis zwischen Russland und der Nato steckt in der schwersten Krise seit dem Kalten Krieg, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview mit RIA Novosti sagte. Russland setze sich für die Aufrechterhaltung von Kanälen für einen politischen Dialog ein.

    Das Verhältnis zwischen Russland und der Nato steckt in der schwersten Krise seit dem Kalten Krieg, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview mit RIA Novosti sagte. Russland setze sich für die Aufrechterhaltung von Kanälen für einen politischen Dialog ein.

    „Die Allianz setzt den Kurs zur Eindämmung Russlands weiter fort“, so Lawrow.

    Die Nato leite Schritte zur Verstärkung ihres militärischen Potentials und zur schrittweisen Zunahme ihrer militärischen Präsenz an den russischen Grenzen ein. Die Allianz habe die praktische militärische und zivile Kooperation mit Russland eingefroren.

    „Ein solches Vorgehen sorgt natürlich für zunehmende Spannungen und zerstört die Stabilität im euro-atlantischen Raum“, führte er aus. Ungeachtet dessen strebe Russland danach, weiter Kanäle für einen politischen Dialog offen zu halten. Eben das habe derzeit die ständige Vertretung Russlands bei der Nato zum Ziel.

    Die Ukraine-Krise hatte sich negativ auf die Beziehungen zwischen Russland und der Nato ausgewirkt. Anfang April setzte die Nato als Reaktion auf den Krim-Beitritt zu Russland und die Haltung Moskaus in der Ukraine-Krise die praktische Kooperation mit Moskau aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)

    Zum Thema:

    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Die Heuchler nach Hanau - Mit Trauermienen von Kamera zu Kamera
    Immer mehr Corona-Ausbrüche: Welches Risiko hat Deutschland?
    Verhandlungen mit Türkei zu Syrien: Lawrow verkündet Erwartung Moskaus